Bernhard Bartsch

TAGEBUCH EINES ASIENKORRESPONDENTEN

RSS Home | Archiv | ImpressumKontakt

Vita

Bernhard Bartsch hat fast die Hälfte seines Lebens in Asien verbracht. 1975 in Hildesheim geboren, wohnte er für den größten Teil seiner Teenagerjahre in Hongkong. Nach Abitur und Zivildienst studierte er Sinologie, Wirtschaft, Politik und Journalismus in Hamburg, Peking und London. Zwei Jahre lang war er Stipendiat an der Beijing Film Academy. Seinen Master-Abschluss machte er an der School of Oriental and African Studies (SOAS).

Seine journalistische Karriere begann Bartsch im Jahr 2000 im Pekinger Büro der Wirtschaftswoche. Ab 2003 berichtete er in China als freier Journalist für verschiedene deutschsprachige Medien, darunter brand eins, Neue Zürcher Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Handelsblatt, Sonntagszeitung, Cash, M.I. T. Technologyreview, Format, Park Avenue, Du und Emma.

2005 übernahm Bartsch das Pekinger Redaktionsbüro der Berliner Zeitung. Seit 2008 berichtet Bartsch für einen größeren deutschsprachigen Medienpool. Dazu gehören u. a. die Frankfurter Rundschau, Berliner Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Stuttgarter Zeitung, Badische Zeitung, Hannoversche Allgemeine Zeitung, NZZ am Sonntag und brand eins.

Bartsch schreibt über das gesamte Spektrum politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Themen. Sein Berichtsgebiet umfasst China, Japan, Korea, mit regelmäßigen Arbeitsausflügen in andere Teile der Welt.